Sie sind hier: Startseite

Koordinierungsstelle Versorgungsforschung

Die Koordinierungsstelle Versorgungsforschung an der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist eine der fünf Koordinierungsstellen, die das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in Abstimmung mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Jahr 2011 zur Etablierung der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg gegründet hat. Die Förderung durch die Ministerien wurde im April 2017 beendet, seither wird die Koordinierungsstelle aus eigenen Mitteln finanziert.

Weitere Koordinierungsstellen befinden sich in Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm.

Die Koordinierungsstelle Versorgungsforschung Freiburg verfolgt das Ziel, übergreifende Aktivitäten der Versorgungsforschung am Universitätsklinikum und an der Universität zu koordinieren und mit Projekten der Versorgungsforschung im Raum Freiburg und Südbaden zu vernetzen.

Unsere Koordinierungsstelle bietet allen Akteuren in der Versorgungsforschung Beratung bei der Planung, Beantragung, Ausführung und Publikation ihrer Projekte aus dem Bereich der Versorgungsforschung an. Die Beratungstätigkeit wird teilweise direkt von den Mitarbeitern der Koordinierungsstelle geleistet, teilweise geschieht sie durch die Weitervermittlung an unsere Kooperationspartner.

Die Beratung in der Koordinierungsstelle kann von einem Brainstorming-Treffen bis hin zur konkreten Unterstützung bei speziellen Anliegen reichen. Wenn Sie das Beratungsangebot der Koordinierungsstelle in Anspruch nehmen wollen oder Fragen zu unserem Angebot haben, können Sie gerne Kontakt zu Susanne Walter aufnehmen. 

Neben dem Beratungsangebot fördert die Koordinierungsstelle die Etablierung der Versorgungsforschung vor Ort durch das Angebot eigener Informationsveranstaltungen, Workshops und Vortragsreihen. Wünsche in Bezug auf künftige Veranstaltungen nimmt Susanne Walter gerne entgegen.